Metallpolitur


Bildergebnis für simichrome



In den fünfziger Jahren hatte der Spezial- und Nutzfahrzeugausstatter Happich eine Metallpolitur entwickelt und produziert: Simichrome. Sie trat ihren Siegeszug in den USA an und ist jetzt in den deutschen Einzelhandel zurückgekehrt. Laut Happich gilt Simichrome weltweit als feinste Politur für alle nicht eisenhaltigen Metalloberflächen wie Chrom, Silber, Messing, Gold, Kupfer, Zinn, Aluminium, Magnesium, Edelstahl und sogar Plexiglas. Dank der Politur soll sich nicht nur der ursprüngliche Glanz wiederherstellen lassen. Er soll zudem länger erhalten bleiben, da Simichrome eine sehr feine und zugleich beständige Schutzschicht hinterlässt. Mit dieser unsichtbaren ?Schutzfolie? soll das Produkt länger als Polituren anderer Hersteller wirken. Das ältliche Design der postgelben Tube mit dunkelrotem Längsstreifen, auf dem in weißen Großbuchstaben der Name Simichrome prangt, mutet genauso nostalgisch an wie der kleine, weiße Drehverschluss mit seiner Riffelung. Bewusst haben die Macher das aus mancher Sicht angestaubte Tubendesign nicht auf neu getrimmt. Gleiches gilt laut Happich für den Inhalt: Die rosafarbene Metallpoliturpaste behielt ihre ursprüngliche Zusammensetzung und Pflegewirkung. Von den Tuben werden in den USA heute jährlich 150.000 Tuben verkauft.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 2 von 2